Nützlich!

Heute habe ich gelernt, wie nützlich QR Codes sein können. Schon oft sah ich diese seltsamen Quadrate mit merkwürdigen schwarzen Strichen und Balken drin. Konnte aber nichts damit anfangen, weil ich weder ein Smartphone noch ein Tablet mit mir herumschleppe.

Ich weiß, damit schließe ich mich aus der Gesellschaft aus, die immer ihr Mobilofon am Ohr hat oder dauernd mit dem Zeigefinger über etwas rüberwischt. Aber damit kann ich leben.

QR Code www.behindernisse.de

QR Code www.behindernisse.de

Bis mir heute jemand erklärte, wie nützlich QR-Codes sein können. Auf einschlägigen Webseiten kann man kostenlos den Code für seine eigene Webseite generieren. Will man Litfaßsäulen mit Werbung für seinen Blog zukleistern, druckt man auf das Werbeposter gleich den QR Code drauf. Jeder, den mein Blog interessiert, photographiert einfach den Code.

Der mobile Mensch kann gleich vor Ort oder in aller Ruhe zu Hause die erjagten Codes mit Hilfe einer App auslesen und dann absurfen. Vorbei die Zeit, mit Zettel und Stift durch die Gegend zu rennen. Praktisch auch für diejenigen, denen es schwer fällt einen Stift zu halten.

Insgesamt eine nützliche Entwicklung. Vielleicht brauch ich doch bald ein Smartphone?

Ein Gedanke zu „Nützlich!

  1. Da ich allgemein sehr an Technik interessiert bin, habe ich mich schon länger mit dieser Materie beschäftigt. Nur fehlt mir dazu ein Smartphone, das diese Codes auslesen kann. Ich gehöre bis jetzt noch zu den „altmodischen“ Menschen, die ein Handy lediglich zum Telefonieren benutzen. Naja, jedenfalls fast nur, vielleicht ab und zu mal eine SMS oder ein spontaner Schnappschuss.

    Allerdings habe ich mich doch schon einige Male geärgert, wenn sich interessante Informationen hinter einem QR-Code verbargen. So ging es mir beispielsweise letztes Jahr im Urlaub. Wir durchquerten einen Nationalpark, wo überall die Sachen, die wir wissen wollten, auf diese Weise codiert waren. Da fühlte ich mich auf einmal von den wichtigen Infos ausgeschlossen, weil nicht viel im Klartext dort geschrieben war. So wird man immer öfter an verschiedenen Stellen damit konfrontiert.

    Praktisch finde ich es schon. So ist man in der Lage, ohne Anstrengung und überall Infos „abzugreifen“. Wahrscheinlich wird mein nächstes Mobiltelefon schon deshalb ein Smartphone werden müssen… Schau’n wir mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.