On Tour für eine gute Sache

2014 hat der NDR über die Benefizaktion “Hand in Hand für Norddeutschland” Spendengelder gesammelt, die den vier  Landesverbänden der DMSG zugute kommen. DiesesVideo ist bei einem Dreh herausgekommen: Jil Löffka singt für Hand in Hand für Norddeutschland

Ist zwar nicht meine Musik, aber das Drehen hat Spaß gemacht

Kaltehofe – Schönes Ausflugsziel im neuen Gewand

Ich liebe es attraktive Ausflugsziele zu entdecken, die auch für Rollstuhlfahrer zugänglich sind.

P1010082

(c) Birgit Brink

20 Jahre ist es her, dass wir eine Fahrradtour entlang der Kaltehofe gemacht haben. Schon damals fand ich die Filterbecken mit den runden Backsteingebäuden der Zu- und Abflussbrunnen faszinierend. Viel wusste ich über die Funktion der Kaltehofe nicht. Die Villa auf dem Gelände war nicht zugänglich. Weiterlesen

Die Endo-Klinik in Hamburg

– ein Kurzbesuch, der im Gedächtnis bleibt!

Eine Freundin von Frauke Krienke musste zur Untersuchung zur Vorbereitung des Einsatzes eines künstlichen Kniegelenkes in die Endo-Klinik Hamburg. Die Untersuchungen gehen eigentlich relativ zügig, aber die Zeit dazwischen will gefüllt sein. Also bot Frauke ihrer Freundin an, sie zu begleiten. Sie war auch neugierig, wie man/frau sich in der Endo-Klinik mit Rolli bewegen kann. Die Endo-Klinik ist auf verschiedene orthopädisch-unfallchirurgische Krankheitsbilder, die „Abnutzung“ der Gelenke (Arthrose) sowie entzündliche Erkrankungen im Gelenkbereich (vorallem Rheuma) spezialisiert. Ich stelle mir vor, dass sie problemlos für alle zugänglich ist, der Bericht von Frauke aber zeigt, das dem überhaupt nicht so ist: Weiterlesen

Thank you for travelling with the Bahn!

In diesem Jahr plant Frauke Krienke eine Tour mit dem Handbike von Wittenberge nach Dresden. Um diese Strecke wirklich zu schaffen muss sie noch etwas trainieren, ist ihr  Handbike doch nicht mit einem Akku ausgestattet. Ein kleines Training sollte sein, mit dem Metronom bis zum Hamburger Hauptbahnhof und dann zurück nach Hause zu kurbeln. Leider ist sie schon am Fahrstuhl auf dem Harburger Bahnhof gescheitert!! Weiterlesen

Rein in die Bahn

Spannend, Arturs Beobachtungen auf seinem Weg zur S-Bahnstation. Ich stelle mir vor, diese Rollifahrerin zu sein, die seinen Weg kreuzt. Wie ist der Weg für mich? Was fällt mir auf?

Nach einer Stippvisite in der Neuen Flora geht es zur S-Bahnstation auf der anderen Straßenseite. Ich wusste schon vormittags, dass ich von der Holstenstraße zum Hauptbahnhof fahren werde. Also hatte ich auch schon vorher auf der HVV-Webseite im Internet gecheckt, ob alle Aufzüge, die ich brauche, funktionieren. Grünes Licht, sie funktionieren. Aber kein Hinweis, dass der Aufzug an der Holstenstraße bestialisch stinkt. Weiterlesen

Sätze, die Menschen im Rollstuhl ständig hören

von Petra Wontorra

(c) Henrik Zawischa

(c) Henrik Zawischa

Wikipedia „Schnee besteht aus feinen Eiskristallen und ist die häufigste Form des festen Niederschlags.“ Für RollifahrerInnen eine besondere Herausforderung. Ich freue mich über geräumte Wege, Rampen und Übergänge auf Fußwegen/Straßen. Und ich freue mich, wenn Behindertenparkplätze zweifach gekennzeichnet sind: Nicht nur auf dem Boden sondern mit Zusatzschild. Weiterlesen