Neue Parkregelung in Hamburg

RollstuhlparkplatzVon Birgit Brink (25.6.2007)

Hamburg (kobinet) Als eines der letzten Bundesländer hat sich endlich der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg auf eine Regelung für Menschen mit Behinderungen, die deutlich in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, denen aber die erforderlichen Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis fehlen, geeinigt.

Nun dürfen Menschen, die nicht außergewöhnlich gehbehindert („aG“) sind, aber vergleichbare gesundheitliche Einschränkungen haben, Parkplätze vorübergehend kostenfrei nutzen. Für wen die Regelungen genau gelten, kann beim Versorgungsamt Hamburg erfragt werden (Versorgungsamt, Adolf-Schönfelder-Straße 5, 22083 Hamburg). Betroffene erhalten dort eine Bescheinigung, mit der sie eine Park-Ausnahmegenehmigung beim Landesbetrieb Verkehr beantragen können. omp

siehe hierzu auch: www.arge-sbv.de/Parkerleichterungen.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beantworten Sie die folgende Aufgabe! *

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen