Barrierefreies Berlin – Ein Weg vom Wunsch zur Wirklichkeit

Heute las ich die erfreuliche Meldung: „Berlin soll möglichst weitgehend barrierefrei gestaltet werden“. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat gemerkt, dass sich die Bevölkerungsstruktur verändert. Die Bewohner werden immer älter und mehr Menschen sind auf ein barrierefreies Umfeld angewiesen, damit sie so lange wie möglich selbstbestimmt leben können. „Barrierefreies Berlin – Ein Weg vom Wunsch zur Wirklichkeit“ weiterlesen

Barrierefrei planen und bauen für alle

Im Dezember 2006 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung verabschiedet. Die sogenannte UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) soll allen Menschen die Teilhabe an allen gesellschaftlichen Prozessen garantieren und  ermöglichen. UN-Mitgliedsstaaten, die sie unterschrieben haben, sind verpflichtet, das Menschenrecht der Teilhabe in den Alltag umzusetzen. „Barrierefrei planen und bauen für alle“ weiterlesen

Stufenlos in den Bus mit dem Kasseler Sonderbord® plus – geht das?

Haltestellen mit einem Kasseler Sonderbord® machen es möglich, fast stufenlos in einen Niederflurbus ein- und auszusteigen. Durch das Kurvenprofil des Bords kann der Busfahrer mit einem Niederflurfahrzeug sehr nah an den Bordstein heranfahren. Der Bus wird direkt in die Halteposition geleitet, Karosserieschäden werden nicht befürchtet. „Stufenlos in den Bus mit dem Kasseler Sonderbord® plus – geht das?“ weiterlesen

Besuch bei Möbel Höffner in Hamburg-Eidelstedt – fast so etwas wie Erholung

Fast 17 Jahre hat es gedauert, bis die Bezirksversammlung Eimsbüttel den Bebauungsplan Eidelstedt 68 verabschiedet hat und Klaus Krieger, Eigentümer des Möbel Giganten Höffner, mit dem Bau beginnen konnte. „Besuch bei Möbel Höffner in Hamburg-Eidelstedt – fast so etwas wie Erholung“ weiterlesen

Behindertenrechtskonvention – so fern und doch ganz nah

Warum braucht man die UN-Behindertenrechtskonvention, die die Bundesregierung am 26. März 2009 ratifiziert hat? Gilt das Grundgesetz nicht für alle Bürgerinnen und Bürger, die hier leben? Anscheinend gelten für Menschen mit Behinderungen andere Rechte. Wie sonst lässt sich erklären, warum sie in vielen Bereichen benachteiligt werden: „Behindertenrechtskonvention – so fern und doch ganz nah“ weiterlesen

Tagesmutter im Rollstuhl

Es ist sechzehn Uhr. Die 5-jährige Lotta und der 4-jährige Oskar stürmen aus der Kindertagesstätte Löwenzahn in Düsseldorf, gefolgt von der Erzieherin Heidrun Mertens. Heute werden sie von ihrer Tagesmutter Karin Wolters abgeholt. Zwischen Kindergarten und Feierabend der Eltern übernimmt sie die Anschlussbetreuung und kümmert sich um die Beiden. „Tagesmutter im Rollstuhl“ weiterlesen

Kindern Wärme und Geborgenheit geben!

6 Uhr, der Wecker klingelt. Lukas muss aufstehen. Die 52-jährige Claudia lebt mit ihrem Teenager-Sohn in einem idyllischen 6000-Seelen Dorf in Brandenburg. Hier findet man hauptsächlich Einfamilienhäuser, mehrere Supermärkte, eine Postfiliale, eine Sparkasse, ein Rathaus und viel Natur. „Kindern Wärme und Geborgenheit geben!“ weiterlesen